Mounty Pferdesport Blog
Informationen rund um Pferde und Reiter

Teil 3: Was muss der Reiter im starken Trab zeigen? von Dr. D. Plewa

Geschrieben am 30. Aug. 2012

4. Raumgriff Das deutliche Überfußen der Hinterhufe über die Spuren der Vorderhufe spielt in der Praxis oftmals nur beim starken Schritt eine Rolle, wo es sehr leicht zu beobachten ist. Dabei wird vergessen, dass dasselbe für den starken Trab gilt und maßgeblicher Gesichtspunkt für die Bewertung des Raumgriffs ist, ebenso wie das freie Vorschwingen der Vorderbeine aus der Schulter. Dieses weite Überfußen ist eine Folge des Schubes, den das Pferd aus den aktiv abfußenden, nach vorne unter den Körper schwingenden Hinterbeinen entwickelt. Dabei ist die Korrespondenz zwischen Vorder- und Hinterbeinaktion zu beachten. Die zu diskutieren heißt: ein heißes Eisen behandeln! […]

Teil 2: Wie beurteilt der Richter den starken Trab? von Dr. D. Plewa

Geschrieben am 16. Aug. 2012

1. Takt Nur der absolut taktreine Trab verdient hohe Noten. Es braucht nicht besonders hervorgehoben zu werden, dass ein gleichmäßig ungleiches Abfußen, wenn es sich nicht ausschließlich in der Trabverstärkung zeigt, zum Ausschluss führen muss. Ist es nur im starken Trab zu sehen, kann ebenfalls, sofern deutlich sichtbar und zumindest der Verdacht auf eine Schmerzäußerung des Pferdes vorliegt, das Abklingeln gerechtfertigt sein. Ansonsten gilt: Gleichgültig, ob das Vorschwingen der Vorderbeine oder das Unterschwingen der Hinterbeine ungleichmäßig sind, ist darauf durch deutlichen Notenabzug zu reagieren. Dabei ist in Erinnerung zu rufen, dass nicht nur die Vorderbeinaktion zu beobachten ist. Nicht selten […]

Teil 1: Beurteilung des starken Trabs – von Dr. D. Plewa

Geschrieben am 02. Aug. 2012

Die Bewertung des starken Trabs: Einfach, aber doch kompliziert? Dr. Dietrich Plewa über eine spektakuläre Lektion, an deren Beurteilung sich die „Richter-Geister“ scheiden. Eigentlich sollte man meinen, dass der starke Trab sehr einfach zu benoten ist. Die Vermutung dürfte durchaus zutreffen. Dass ich dieser Lektion dennoch einen Beitrag widme, hat insbesondere zwei Gründe:

social- & online-marketing by interface medien